Aktuelles

SPD Stadtverband Stralsund hat SPD Vorpommern Rügens Veranstaltung geteilt. ... Mehr SehenWeniger Sehen

SPD Neujahrsbrunch

Januar 22, 2017, 11:00am

Restaurant Goldener Löwe

Neujahrsbrunch von Sonja Steffen, SPD Mitglied des Deutschen Bundestages, SPD Kreisverband Vorpommern-Rügen und SPD Stadtverband Stralsund um Anmeldung wird gebeten unter: sonja.steffen@wk01@bundestag.de

SPD Neujahrsbrunch

Terror in Deutschland, wie ist es um unsere Sicherheit bestellt.

Mit Entsetzen und Abscheu haben die Stralsunder Sozialdemokraten den feigen Terroranschlag auf dem Berliner Weihnachtsmarkt an der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche, beides Sinnbild und Mahnmal für Frieden, registriert. Im Glauben gegen Terroranschläge hinreichend gewappnet zu sein, sind wir wohl zu vertrauensselig und gutgläubig gewesen. Wir hätten es besser wissen müssen. Der islamische Terrorismus ist in Europa schon längst zu Hause. London, Madrid, Paris, Nizza und Brüssel belegen das deutlich. In Deutschland beginnt sich der Terrorismus zunehmend zu etablieren. Ansbach, Würzburg, Frankfurt, Köln, Düsseldorf und Hannover zeigen das. Es wird Zeit, wachsamer gegenüber Ungewöhnlichem zu werden. Es gibt viele Hinweise und Regeln, wie wir unser zu Zuhause vor Eindringlinge schützen. Mit der Terrorgefahr zu leben, müssen wir erst noch lernen. Der Stadtverband Stralsund wird im Januar zum Thema Sicherheit mit dem Polizeihauptkommissar Ingolf Dinse eine Veranstaltung durchführen. Dazu laden wir alle Interessierten ein. Termin und Ort wird noch bekannt gegeben.

Wir trauern mit den Angehörigen und sprechen Ihnen unser aufrichtiges Beileid aus.

Rüdiger Kuhn
... Mehr SehenWeniger Sehen

SPD Stadtverband Stralsund hat ein neues Foto hinzugefügt. ... Mehr SehenWeniger Sehen

Drese: Schulsozialarbeit im Land ist langfristig gesichert

Die Schulsozialarbeit an den Schulen in Mecklenburg-Vorpommern ist weiter gesichert. Sozialministerin Stefanie Drese hat am Donnerstag im Landtag einen entsprechenden Antrag der Fraktionen von SPD und CDU begrüßt. „In der Zeit von 2007 bis 2020 investiert das Land rund 55 Mio. Euro in Schulsozialarbeit. Der gleiche Betrag kommt von den Kommunen noch einmal dazu“, sagte Drese. Stefanie Drese MdL

Die Ministerin betonte, dass Schulsozialarbeit einen großen Anteil an der Entwicklung der jungen Menschen hat. „Deshalb ist es mir auch so wichtig, dass Schulsozialarbeit dauerhaft gesichert ist und den Schulsozial-arbeiterinnen und –arbeitern eine verlässliche Perspektive geboten wird. Der Antrag der Regierungsfraktionen hat auch deutlich formuliert, dass das Land die Schulsozialarbeit über das Jahr 2020 hinaus sichert.“ Für die Schulsozialarbeiterstellen, die bislang aus nicht verbrauchten Mitteln des Bildungs- und Teilhabepaketes (BuT) finanziert werden, stellt das Land zusätzliche 1,8 Mio. Euro zur Verfügung. „Wir unterstützen die Landkreise und kreisfreien Städte, weil wir die gewachsenen Strukturen der Schulsozialarbeit erhalten wollen“, so Drese.
... Mehr SehenWeniger Sehen

Drese: Schulsozialarbeit im Land ist langfristig gesichert

Die Schulsozialarbeit an den Schulen in Mecklenburg-Vorpommern ist weiter gesichert. Sozialministerin Stefanie Drese hat am Donnerstag im Landtag einen entsprechenden Antrag der Fraktionen von SPD und CDU begrüßt. „In der Zeit von 2007 bis 2020 investiert das Land rund 55 Mio. Euro in Schulsozialarbeit. Der gleiche Betrag kommt von den Kommunen noch einmal dazu“, sagte Drese.                                                                  Stefanie Drese MdL    

Die Ministerin betonte, dass Schulsozialarbeit einen großen Anteil an der Entwicklung der jungen Menschen hat. „Deshalb ist es mir auch so wichtig, dass Schulsozialarbeit dauerhaft gesichert ist und den Schulsozial-arbeiterinnen und –arbeitern eine verlässliche Perspektive geboten wird. Der Antrag der Regierungsfraktionen hat auch deutlich formuliert, dass das Land die Schulsozialarbeit über das Jahr 2020 hinaus sichert.“ Für die Schulsozialarbeiterstellen, die bislang aus nicht verbrauchten Mitteln des Bildungs- und Teilhabepaketes (BuT) finanziert werden, stellt das Land zusätzliche 1,8 Mio. Euro zur Verfügung. „Wir unterstützen die Landkreise und kreisfreien Städte, weil wir die gewachsenen Strukturen der Schulsozialarbeit erhalten wollen“, so Drese.

Robert Schönlein, Thomas Würdisch and 1 other like this

Thomas WürdischGesagt. Getan. Eine Forderung der SPD Vorpommern-Rügen ist umgesetzt. Danke.

1 Monat her
Avatar

Comment on Facebook

Frohes Weihnachtsfest und ein glückliches neues Jahr wünscht der SPD-Stadtverband Stralsund all seinen Facebookfreunden mit ihren Familien und Freunden.
Vor allem Gesundheit, Glück und einen guten Start ins neue Jahr. Wir freuen uns auch 2017 weiter mit Euch im Kontakt zu bleiben!
... Mehr SehenWeniger Sehen

Frohes Weihnachtsfest und ein glückliches neues Jahr wünscht der SPD-Stadtverband Stralsund all seinen Facebookfreunden mit ihren Familien und Freunden.
Vor allem Gesundheit, Glück und einen guten Start ins neue Jahr. Wir freuen uns auch 2017 weiter mit Euch im Kontakt zu bleiben!

SPD Stadtverband Stralsund hat Heike Carstensens Foto geteilt.

Hundetummelplatz für Stralsund?
... Mehr SehenWeniger Sehen

Hundeauslaufplatz in Stralsund? Die Verwaltung plant einen Hundeplatz in Knieper West auf der Grünfläche hinter der Arnold-Zweig-Straße. Wie wir als SPD-Bürgerschaftsfraktion gestern auf einem Vororttermin erfuhren, wird die Fläche schon jetzt für das Freilaufen von Hunden genutzt. Großes Problem wird sein, wo die Hundebesitzer, die den Platz künftig zusätzlich aus ganz Stralsund nutzen wollen, parken können. In der Diskussion kam immer wieder die Frage auf, ob überhaupt Bedarf an einem zusätzlich hergerichteten Platz besteht oder ob Hundefreunde nicht, wenn sie sowieso schon auf dem Weg sind, Freiflächen außerhalb Stralsunds nutzen werden. Uns interessiert, was Ihr meint: benötigt Stralsund einen extra eingerichteten Hundeplatz oder nicht?

Hundetummelplatz für Stralsund?

SPD Stadtverband Stralsund hat Manuela Schwesigs Foto geteilt. ... Mehr SehenWeniger Sehen

Heute hat das Bundeskabinett den sehr wichtigen Beschluss gefasst, den Unterhaltsvorschuss auszuweiten: Ab 2017 wird er bis zur Volljährigkeit des Kindes gezahlt statt wie bisher nur bis zum 12. Lebensjahr. Die bisherige Höchstbezugsdauer von 72 Monaten wird aufgehoben. Das ist eine sehr gute Nachricht für Alleinerziehende. Diese leisten enorm viel und brauchen deshalb unsere besondere Unterstützung - ‎gerade dann, wenn der Partner keinen Unterhalt zahlt, muss der Staat besser unterstützen. Kinder wachsen, kommen in die Schule. Jetzt zum Beispiel werden dicke Jacken und Winterschuhe gebraucht. Von der Ausweitung des Unterhaltsvorschusses werden mindestens 260.000 Kinder profitieren. bit.ly/2eEYEec

SPD Stadtverband Stralsund hat SPDs Foto geteilt. ... Mehr SehenWeniger Sehen

"Frank-Walter Steinmeier hat sich hohes Ansehen bei unseren Bürgerinnen und Bürgern erworben. Viele wünschen sich ihn als den nächsten Bundespräsidenten", so SPD-Parteichef Sigmar Gabriel in einem Statement am Montag. "Es ist gut, dass die Parteien der Regierungskoalition sich auf den Kandidaten verständigen, den die Bürgerinnen und Bürger für das Amt des Bundespräsidenten in besonderer Weise für geeignet halten."